Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Ermittler/-in im Außendienst (m/w/d)

 

Im Jobcenter der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Ermittler/-in im Außendienst (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD -                                            

unbefristet ab dem 01.10.2020 zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Erfassung des Sachverhalts durch Sichtung des Prüfauftrages aus der Leistungssachbearbeitung
  • Vorbereitung und Durchführung des Hausbesuches/ Ermittlung von Sachverhalten im Außendienst
  • Prüfung des Sachverhalts vor Ort (Inaugenscheinnahme von Beweismitteln); auch Festhalten weiterer relevanter Erkenntnisse
  • Durchführung einer allgemeinen sozialrechtlichen Beratung vor Ort und bei Bedarf Aufnahme des Antrages auf Hilfen
  • Erstellung eins Prüfprotokolls und die Weiterleitung an den zuständigen Leistungssachbearbeiter
  • Erfassung der Ergebnisse der Prüfungen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit
  • Inaugenscheinnahme von Immobilien und Grundstücke im R. d. Vermögungsprüfung (Verwertbarkeit)
  • Kommunikation mit Dritten (z.B. Fachbereich Jugend, Soziales und Wohnen oder der KfZ- Zulassungsstelle, dem Katasteramt, der Ausländerbehörde, des Sozial-Psychiatrischen Dienstes der Stadt Brandenburg an der Havel und Hauptzollamt)
  • Wartung, Pflege, Anmeldung und Abmeldung der Dienstkraftwagen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Berufsabschluss als Verwaltungsfachangestellte/-r oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
  • abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich – jeweils mit mindestens Abschlussnote „befriedigend“

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • selbständige, strukturierte und termingerechte Arbeitsweise
  • Gewissenhaftigkeit, Lösungsorientierung
  • Entscheidungskompetenz und Flexibilität
  • starke Belastbarkeit und hohe Konfliktfähigkeit,
  • solide Umgangssprache, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • souveränes, sicheres und freundliches Auftreten, Hilfsbereitschaft
  • körperliche Eignung als Außendienstkraft
  • Kundenorientierung und Teamfähigkeit
  • Urteils-und Entscheidungsfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen
  • wünschenswert ist die abgeschlossene Sachkundeprüfung nach § 34a Gewerbeordnung

Die Stelle Ermittler/-in im Außendienst ist mit der Entgeltgruppe E9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Auf die Position können sich auch Teilzeitbeschäftigte oder an Teilzeitbeschäftigung interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewerben. Ein Ansatz in Teilzeit ist möglich, wenn zwingende dienstliche Belange nicht entgegenstehen. Eine Entscheidung hierüber wird im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens getroffen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 24.08.2020 unter der Kennziffer EA 64/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel oder des Jobcenters Brandenburg an der Havel (www.jc-brandenburg.de) entnommen werden.    

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

 

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Einsatzleitung / Einsatzleitdienst

  • Aufgabenwahrnehmung entsprechend der aktuellen Verfügung zur Vertretungsregelung für den Fachbereich 37

Leitung der Dienstgruppe 1

  • Erstellung und Optimierung des Dienstplankonzeptes zur lückenlosen Besetzung der Regionalleitstelle
  • Lagedienst in besonderen Einsatzlagen
  • Aufstellen und Überwachen von Dienstplänen
  • personelle Ablaufplanung bei Sonderlagen
  • Organisation erforderlicher Rufbereitschaften
  • Abstimmung mit den Verantwortlichen der Fachgruppe 37.2 zur Rotation / Hospitation des Personals in den Bereichen Notrufbearbeitung RLS, Leitstellenreserve, Praktikanten usw.
  • Teilnahme am Schichtdienst als Schichtführer / Lagedienst

Vertretung des Leiters der Regionalleitstelle

Die Stelle als 1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst ist mit der Besoldungsgruppe A12 gD (BbgBesG) / Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Mindestanforderungen:

  • Befähigung / Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst
  • uneingeschränkte Feuerwehrdienst- und Atemschutztauglichkeit

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Kenntnisse des BbgRettG, des BbgBKG, der Landesrettungsdienstplanverordnung, Verwaltungs- und Ausführungsvorschriften des MIK des Landes Brandenburg sowie Kenntnisse über Gesetze und Verordnungen zum öffentlichen Dienstrecht und Verwaltungsrecht
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen
  • Erfahrung im Umgang mit der Führung von Mitarbeitern
  • sicherer Umgang mit MS-Office

Darüber hinaus sind Erfahrung im Umgang mit den Erfordernissen einer Leitstelle oder direkte Mitarbeit in einer Leitstelle wünschenswert.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 18.08.2020 unter der Kennziffer EA 58/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Freizeitpädagogen/ Freizeitpädagogin (m/w/d)

Die Stadt Brandenburg an der Havel sucht für die städtische Freizeiteinrichtung „KIS“ im Gebäude der Havelschule zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung eine/n

                        Freizeitpädagogen/ Freizeitpädagogin (m/w/d)

- befristet und in Teilzeitbeschäftigung mit 36 Stunden/ Woche –

Die Stelle Freizeitpädagoge ist mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe S 8b TVöD- SuE bewertet.

Die Freizeiteinrichtung „KIS“ bietet den Schülerinnen und Schülern der Havelschule und den Kindern und Jugendlichen des Wohngebietes mit und ohne Behinderung im Alter von 7 bis 21 Jahren ein stadtteilorientiertes Freizeitangebot. Das Freizeitzentrum ist von Montag bis Freitag an den Nachmittagen geöffnet.

Welche Aufgaben erwarten Sie?

Ihr Aufgabenschwerpunkt liegt in der Unterbreitung und Durchführung von individuellen- und Gruppenfreizeitangeboten. Sie bieten den Kindern und Jugendlichen eine Vielfalt an Erlebnissen und kleinen Abenteuern an, führen Projekte und Arbeitsgemeinschaften und bieten bei Bedarf Hilfe bei den Hausaufgaben an. Sie sind behilflich bei der Vermittlung alltags- und lebenspraktischer Fähigkeiten und fördern die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Folgende Voraussetzungen sind erforderlich:

  • Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder
  • Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder
  • einem Bachelor- oder FH-Abschluss im Bereich der Sozialpädagogik

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. 

Darüber hinaus sollen Sie über Freude an Bewegung, Musik und Spiel, künstlerische und didaktische Kenntnisse, Kreativität, gute Allgemeinbildung, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, soziale Kompetenzen, Fähigkeit zur Motivation anderer und Offenheit für Trends und Zeitgeist verfügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.08.2020 unter der Kennziffer EA 57/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Sachbearbeiter/-in Grundbesitzabgaben (m/w/d)

 

Im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Beteiligungen, Steuern und Abgaben zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle 

Sachbearbeiter/-in Grundbesitzabgaben (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD -

befristet, im Rahmen einer Krankheitsvertretung zu besetzen. Es besteht ggf. die Option der unbefristeten Weiterbeschäftigung bei entsprechender Eignung und in Abhängigkeit der Wiederaufnahme der Beschäftigung durch den Stelleninhaber.  

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Bearbeitung der Erlassanträge nach § 32 Grundsteuergesetz (Denkmal- und Naturschutz) und nach § 33 Grundsteuergesetz (Rohertragsminderung)

  • Prüfung der Erlassvoraussetzungen und der Fristen
  • Durchführung und Auswertung von Rentabilitätsberechnungen, Abgrenzung zwischen Erhaltungs- und Herstellungsaufwand
  • Überprüfen der Kosten auf ihre Ansatzfähigkeit und Kausalität
  • Prüfung der möglichen Wertfortschreibung
  • Fertigung des Erlassbescheides bzw. des Ablehnungsbescheides mit rechtlicher Begründung
  • Bearbeitung des ggf. dazugehörigen Stundungsantrages mit Bescheiderteilung
  • im Falle der letztendlichen Erlassablehnung – Beendigung der Stundung mit entsprechender Zinsberechnung

Bearbeitung von Stundungs- und Erlassanträgen aus persönlichen Gründen

  • Prüfung der Stundungs- und Erlassvoraussetzungen
  • Entscheidung zur Forderung, zur Art und Höhe der Sicherheitsleistungen
  • Fertigung des Stundungsbescheides mit Zinsberechnung / des Erlassbescheides bzw. des Ablehnungsbescheides mit rechtlicher Begründung
  • Fertigung der Kontierungsbelege bei Stundungsverlängerungen

Widerspruchsbearbeitung zu abgelehnten Erlass- und Stundungsanträgen

  • sachliche und rechtliche Würdigung der eingelegten Widersprüche
  • Erstellung des Widerspruchs- bzw. Abhilfebescheides mit rechtlicher Begründung
  • Im Falle nachfolgenden Klageverfahrens; Erarbeitung der rechtlichen Stellungnahme

Inanspruchnahme von Haftungs- und Duldungsschuldnern durch Bescheid einschl. deren Widerspruchsbearbeitung und Bearbeitung der Anträge auf Aussetzung der Vollziehung

  • Durchführung des Anhörungsverfahrens
  • Erarbeitung des Haftungs- bzw. Duldungsbescheides mit rechtlicher Begründung
  • Erstellung des Widerspruchs- bzw. Abhilfebescheides
  • Erstellung des Bescheides zur Aussetzung der Vollziehung bzw. deren Ablehnung
  • Entscheidung zur Forderung, zur Art und Höhe der Sicherheitsleistungen

Veranlagung der Grundsteuer A und B und der grundbesitzbezogenen Gebühren für alle Rechtsformen und für natürliche Personen

  • Steuerfälle im Infoma Steuermodul erfassen, einschl. Vergabe der Adressnummern für die Steuerpflichtigen und für Zustellbevollmächtigte
  • Prüfung der Grundsteuermessbescheide, bei Unstimmigkeiten Rücksprache und Klärung mit dem Finanzamt
  • Durchführung der Veranlagung nach Vorlage der Grundsteuermessbescheide einschl. Bescheiderteilung - Anschriftenermittlung, öffentliche Zustellung

Steuerliche Eigentumsumschreibungen (Zurechnungsfortschreibungen) einschl. der veranlagten Benutzungsgebühren

Widerspruchsbearbeitung zur Veranlagung der Grundsteuer A und B zu Eigentumsumschreibungen

Bearbeitung der von Finanzamt verfügten Aussetzung der Vollziehung

Erstellung von Gebührenobjekten im Veranlagungsprogramm

Erbenermittlung

Widerspruchsbearbeitung zur Ersatzbemessung für die Grundsteuer B und die Erbenermittlung

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Berufsabschluss als Verwaltungsfachangestellte/-r oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum / zur Steuerfachangestellten

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • anwendungsbereite Kenntnisse in den allgemeinen Rechtsvorschriften (z.B. Grundsteuergesetz, Verwaltungsverfahrensgesetz, allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsgerichtsordnung, Verwaltungszustellungsgesetz, Abgabenordnung) 
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit mit Bürgerinnen und Bürgern, den Verwaltungsmitarbeitern, Behörden und Institutionen sowie freundliches und sicheres Auftreten gegenüber allen Ansprechpartnern
  • fundierte PC-Kenntnisse des MS-Office Pakets, Word und Excel
  • selbständige, genaue und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Zahlenverständnis
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit, Konflikt- und Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit, Flexibilität  

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, wenn Sie sich durch die dargestellten Aufgaben angesprochen fühlen. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.08.2020 unter der Kennziffer EA 60/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel.

Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.